The Code of Ethics in Us

Being devoted to the breed of Australian Cattle Dog means to protect every specimen ,who improves the development by skilful breeding. Who supports the talent for sport activities according to the standard and last not least is up-to-date in health matters and takes severe care in keeping the ACD healthy.
Everyone, who is concerned about the ACD, has an inner code of ethics and responsibility towards the breed. Every breeder of his time is footing on the honest basis of earlier breeder generations. And so it will go on. Every breeder must be able to rely on the breeding facts of earlier breeders, while he is honest in his own breeding. This honesty in breeding makes the improvement of our breed.
Compared to earlier breeders we are in the lucky position to have a data base, which is a very helpful tool to pass on breeding facts to our own kennel and make good use out of it.
Improving the breed of ACD must rely on honest breeders. The truth in breeding is the most important basis on which future generations will continue improving the breed.Only one dog with a WRONG title, which promises good nerves, will spoil his offspring. And these faulty genes go random like a red thread through an endless row of generations, because mental health is recessively passed on.
Our love to the breed and its responsibility must care for clean breeding.Help to keep our gene pool clean!
©dodo

Advertisements

About acdisla

Mit 20 Jahren war ich verheiratet und mit 28 Jahren hatte ich drei Töchter. Ih war eine gute Hausfrau und Mutter. Kochen, Waschen, Hausaufgaben mit den Kindern, kutschierte alle zu den Freizeitaktivitäten und, und und. Abends dann Befriedigung des Ehemanns. Mit 37 Jahren war ich am Ende. Drei Selbstmordversuche zeigten meine Verzweiflung. Geändert haben sie an meiner ehelichen Einöde nichts. Ich rettete mich durch Scheidung, lernte mit Feuereifer und fand einen interessanten, mich fordernden Beruf.Unterstuetzung gab mir eine neue Freundin. Die Rechnung fuer 17 Jahre ehelicher Vergewaltigung kam in Form eines Koma in dem eine meiner drei Töchter neben meinem Bett sass. Das folgende Jahr verbrachte ich im Krankenhaus und erholte mich langsam von einer fast ganzseitigen Lähmung, Verlust meiner Muttersprache und meiner Erinnerung. Halbwegs wieder intakt, bekam ich Multiple Sklerose. Nach einem langjährigen Versuch Kindern in einem Kuenstlerdorf Sport beizubringen, habe ich einen idyllischen Restbauernhof gekauft und ein Hotel fuer Hunde aufgemacht. Das wurde der grösste und erfolgreichste Spass in meinem Leben. Inzwischen fand ich in Finnland ein traumhaftes Zuhause. Auf 50 000 qm konnen wir und unsere Hunde so frei leben, wie wir es uns erträumt hatten. Mir hat die MS inzwischen einen elektrischen Rollstuhl beschert, was der Mobilität ganz neue Dimensionen gibt. Meine Gedanken habe ich hier teils in Reimen, teils in Prosa aufgeschrieben. Viel Spass beim Lesen.
This entry was posted in Breeding. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s